Mobbing-Opfer begeht Suizid

Opfer haben keine Lobby.

Opfer haben keine Lobby.

Immer mehr Bürger geraten in die bekannten „Trettmühlen“ einer Behörde, Justiz oder Ermittlungsinstanz. Die Umgangsformen werden dazu immer brutaler. „Polizeibeamter Klaus A.: >>Jetzt mache ich die totale Vernichtung!“<<, nach Ulrich B. einem Zeugen und Bürgerrechtler. Oft werden Grundgesetz und Menschenrechte nicht beachtet. Prozesse die nicht im Scheinwerferlicht stattfinden sind oft eine Skandal, leider fehlt den Opfer das Kleingeld, um den Weg zum EU-Gerichtshof zu gehen.

Teilweise zerstören die Mobbingattacken die Gesundheit und das Leben der Opfer. So wird von Ulrich B. in seinem Blog „Christian Schäffer hat sich umgebracht“ ein solcher Skandal gemeldet. Bürgermobbing ist bei uns immer noch ein weites feld, auf das sich kein Reporter oder Nachrichtensender wagt. Zu groß ist die Gefahr dabei, sehr schnell selber zum Opfer der Täter zu werden.

Viele in diesem Land haben sich mit den „asozialen Umgangsformen“ der Beamten abgefunden und schauen weg, wenn es den Nachbarn oder Kollegen trifft. Ein Gesellschaft auf diesem Weg bezeichnet man als entsolidarisiert oder in der klassischen These der alten Römer, „bellum omnium contra omnes“, also dem Krieg Aller gegen Alle, der dort stattfindet. Ausdruck dafür sind Suizide, Komasäufer, Amokläufer usw.

Unsere Gesellschaft ist unfähig geworden, sich gegen gesellschaftliche Tendenzen der Enthumanisierung zu stemmen, die Umgangsformen mit der Finanzkrise sind dafür nur ein Merkmal. Lesen sie bitte einfach den Blog zu Christian Schäfer und dem Weg zu seinem Selbstmord, und sie finden da nur ein Schicksal von vielen, bei dem eine Gesellschaft sich mehr und mehr als unfähig erweist, sich gegen den Mob zu wehren. 

Und unsere Gerichte sind nur ein Abbild dieses Krieges zwischen Staat und Bürger, dazu passt auch folgende schockierende Meldung aus Bayern*. „Bei einer Schießerei im Landgericht der bayerischen Stadt Landshut sind nach Polizeiangaben am Dienstag mindestens ein Mensch getötet und drei verletzt worden.“

* Der Freistatt Bayern wird auch als „Landesklinik vom Chefarzt Horst“ bezeichnet, da der derzeitige Ministerpräsident Seehofer Horst mit Vornamen heißt und Arzt ist. Gerade in Bayern geschehen um die Polizei Dinge die einenm die Haare zu Berge stehen lassen.

http://www.odenwald-geschichten.de/?p=1197

http://nachrichten.t-online.de/c/14/52/70/78/14527078.html

http://www.justizirrtum.info/faelle/Gerichtsreportagen/manfred_goetzl.htm

http://martin-hock.de/Archiv/28__Januar_2000/28__januar_2000.html

Advertisements

Schlagwörter: , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: